Session  2014 - 15   HUP  Holland

Hup - Holland - Hup !!

Zum diesjährigen Motto „Hup Holland Hup – die DJK macht mit“ war beim 23. Frauenkarneval der DJK Hüthum-Borghees wieder einen ganzen Abend lang - wie gewohnt - Frohsinn und ein Feuerwerk von Wort- und Musikbeiträgen zu erleben – und vor allem spritzige Darbietungen von Tanzgruppen von beiderseits des Rheins.

Es kam wieder ein sehr fantasievoll und total oranje kostümiertes Publikum – eben eine Spezialität beim DJK-Frauenkarneval – aber bei diesem Thema auch nicht ganz so schwer. Und allen heizten Marco und Oliver vom Disco-Team schon ab 18.11 Uhr heftig ein, mit perfektem Sound im ganzen Saal, den neuesten Stimmungsliedern und vielen bekannten holländischen Songs. Die Besucherinnen im rappelvollen Saal konnten sich wieder über eine wunderschöne Kulisse aus der Hand der fleißigen DJK-Kostümbildnerinnen freuen.

Neben einem originalen Mühlenpanorama und einem Matjes-Stand beherrschte ein Campingwagen, aus dessen Fenstern Hans Liberg und Königin Maxima lugten, die Bühne. Überall auf den Tischen fanden sich oranje Fähnchen und (leere…) oranje WM-Bierdosen. Und über allem wachte wieder das kleine DJK-Maskottchen.

So war das Publikum schon in der gewohnt guten Stimmung, als das Damen-Jecken-Komitee (DJK) mit seinen DJK-Funken auf „Kedeng“ in den Saal einzog, die in ihrem blau-weißen Outfit vorweg tanzten und Pepernotjes im Saal verteilten. Die Damen hatten sich in mühsamer Klein- und Heimarbeit als bunte Tulpen kostümiert und eröffneten die Sitzung mit ihrem neuen Showtanz.

Jetzt übernahm Moderatorin Margit Esters die Regie und konnte gleich den Gardetanz der 9 DJK-eigenen Funken ankündigen. Dann kam das „Zweithöchste, was der Emmericher Karneval zu bieten hat“, das Emmericher Kinderprinzenpaar Melina I. und Linus I. mit ihrer Garde. Sie sind traditionell der „Eisbrecher“ im Hüthumer Sportverein für die ganze Familie. Die jecken Kids präsentierten ihr Gardelied und einen fetzigen Gardetanz, wofür sie auch mit den ersten 14 Orden des Abends und Schnupp-Tüten belohnt wurden.

Den ersten Vortrag brachte Britta Becker in die Bütt, die mit ihrem „Gehilfen“ Sebastian Greizke als „Et Gänseblömschen“ das „Märchen vom einsamen Bären“ präsentierte. Bei der traditionellen Kostümprämierung fiel die Auswahl wie immer seeeehr schwer, denn alle Besucherinnen hatten sich wirklich wieder viiiiiel Mühe gegeben! Am Ende hatten 4 Käseträgerinnen aus Alkmaar und eine Gruppe von „swarten Pieten“ die Nasen vorn. Neu auf der Hebben-Bühne war Christoph Heiting als „Dummschwätzer“, der wusste, dass Damen zwar unersetzlich, aber austauschbar sind.

Der absolute Höhepunkt jeder Sitzung kündigte sich an, und die größte und wichtigste Truppe des Abends führte auf dem Weg zur Bühne mit ihrem Fanfarenzug zum Dauerstau: Prinzessin Kathi I. und Prinz Michael II. mit ihrer riesen Garde wurden mit oranje Fähnchen vom ganzen Saal begeistert begrüßt. Beim näheren Hinsehen war zu bemerken, dass jeder der Truppe mit einer orangen Federboa mottogerecht verkleidet war. Die “Schwatten vom GECK“ hatten sogar orangefarbene Hemden an! Eine schöne Überraschung verkündete GECK-Präsident Bernd Schugt gleich mit „Ich habe heute nichts zu sagen“, Prinz Michael ergänzte „Ich auch nicht“. So ging ein lang gehegter Traum der DJK-Frauen in Erfüllung, dass die Begrüßung der Frauen im Saal allein in den Händen von Prinzessin Kathi lag. Der Gardetanz brachte den Saal gleich auf 100.

 

Aber auch in diesem Jahr musste sich das Prinzenpaar für sein Geschenk der im Hüthumer Sportverein üblichen Prüfung unterziehen: Schwupps – wurde Prinz Michael in ein original Meisje verwandelt und musste „met Klompen“ mit seiner Prinzessin, mit dem lebensecht verkleideten Königspaar Maxima und Willem-Alexander und Ex-Königin Beatrix einen Kabauterdans aufs Parkett legen.

Dafür erhielt Kathi einen großen bunten Tulpenstrauß und Michael ein Paar mit Genever gefüllte oranje Klompen.

Eine erneute Freude waren die „Bon amies“ aus Praest, die diesmal als „Batwomen“ auftraten. Dann wurde es auch für das Publikum im Hüthumer Sportverein anstrengend, als Martin Bijjker und Christian Sanders eine Holländische Campinggymnastik päsentierten. Danach war es schwer, die Aufmerksamkeit des Publikums wieder zu gewinnen, aber die Tanzgruppe „Finesse“ aus Materborn, die schon in den vergangenen Jahren auf den Hüthumer Brettern ein sexy Augenschmaus war, schaffte den Brückenschlag zur „gönne Kant“. Die 12 Frauen legten wieder einen tollen Showtanz auf die Bühne. Danach kündigte sich die holländische Elftaal an, die eine gekonnte Ballgymnastik zeigte. Die Biester-Boys wussten: „Spielt wie die Deutschen!“ Einen wieder überwältigenden Auftritt hatte Silke Esser als „Frederike van de Fritjes“, einer holländischen Ehe- und Paartherapeutin und ihrem Dauerspruch: „Da müsse wir drüber rede…..“

Der nächste Programmpunkt kündigte sich schon lautstark an: Das Echt Hollands Dweilorkest Wiksbössels. Die 15 vrouwen en mannen aus `s-Heerenberg stürmten den Saal und spielten auf den Tischen. Sie brachten die Damen wieder ruck-zuck zum Kochen, wie man es von solch einer NL-Gruppe gewohnt ist. Besonders zu loben ist, dass diese Gruppe erst am Abend vorher für ein ausgefallenes Dweilorkest aus Ulft verpflichtet werden konnte. Die „Funky Geckos“  traten mit einem gemischten Gardetanz auf wie man ihn bei Kölner Sitzungen. sieht. Den nächsten symbolischen Sprung über den Rhein machten die 8 Männer vom Humus-Ballett aus Kleve, die mit Udo-Jürgens-Klängen wahre Lachsalven erzeugten. Die „Hüthumer Dorfplattler“ zeigten, dass sie es auch rockig können. Die Rhinförnjes aus dem Schifferdorf Grieth begeisterten wieder, diesmal in Ihrem Matrosen-Outfit. Die Fun Factory präsentierte sich als American Footballer.…

Zum Abschluss durften noch mal die DJK-Seventeens (die DJK-Funken mit 3 neuen Mädels) auf die Bühne und begeisterten mit ihrem neuen Meisjes-Showtanz das Publikum.

Für die am Anfang zu spät gekommenen Damen (einige mussten ja noch arbeiten…) zeigten die DJK-Damen noch mal ihren Showtanz.

Beim Programmende um 0.22 Uhr waren alle DJK-Frauen geschafft, aber überglücklich! Nach dem Finale der über 5-stündigen Premium-Unterhaltung beschloss der Hüthumer Frauenkarneval seinen 23. und letzten Auftritt unter der Flagge der DJK Hüthum-Borghees. Die Besucherinnen wurden aber noch nicht aus dem „jecken Oranjeland“ auf die Straße vertrieben, im Gegenteil: Jetzt ging die Party erst richtig los! Sofort wurde die Bühne gestürmt! Mit dem tollen Party-Sound vom Discoteam wurde weiter getanzt - fast bis zum Hüthumer Morgengrauen. Ihre fetzige Disco sorgte dafür, dass die Stühle leer wurden und die Bühne rappelvoll. Sie war in den nächsten Stunden immer bis in den letzten Winkel besetzt. Alle waren sich einig: Wer nicht da war, die hat wieder was verpennt!! Viele verabredeten sich bestimmt schon

zum 24.-Frauenkarneval, der am 29.Januar 2016 stattfinden wird. Gleich vormerken und Termin freihalten!!!

Unter welcher Flagge die Damen im nächsten Jahr wieder auf der gleichen Bühne auftreten, das entscheiden sie in den nächsten Wochen. Es wird aber bestimmt wieder ein tolles 24. Programm unter dem Thema „Disco“, aber auf jeden Fall nicht mehr unter ”DJK!!”

Leider musste unser „Chronist“ diesen Abend im Krankenhaus verbringen und konnte  so das tolle Spektakel leider nicht live erleben!! Große SCH.......

Dann aber bis zum nächsten Mal, wir freuen uns schon auf euch!!

Stürmisch !

Etwa 1600 JeckInnen tummelten sich auf der tollen „MS RheinEnergie“, mit 90 m Länge Europas größtem Eventkatamaran, beim 28. Internationalen Prinzentreffen. Mehr durften nicht auf das Schiff! Neben elf Prinzenpaaren, unter anderem auch von der anderen Rheinseite und aus den Niederlanden, angeführt von Prinz Michael II. und Prinzessin Kathi I vom einladenden GECK, nahmen auch eine Abordnung unserer Karnevalsfrauen, z. T. mit Partnern, und unsere kompletten Funken teil.

Mit einer gereimten offiziellen Begrüßung, bei ordentlichem Seegang durch den starken Wind, eröffnete GECK-Vorsitzender Michael Verhey das Treffen ohne Protokoll, Programm oder Verpflichtungen. Nach dem kurzen offiziellen Teil trafen sich alle Prinzenpaare für ein Gruppenfoto auf der Tanzfläche und das XXL-Narrenschiff legte mit dem feiernden Karnevalsvolk zur circa achtstündigen Mega-Party ab. Zu einem traditionellen Treffen, welches es am Niederrhein so kein zweites Mal gibt. Aber es gab natürlich nicht nur Karnevalshits und Polonaise, sondern auch tolle Musik mit Prinz Michael selbst am Mischpult.

Zum 1. Mal zeigte das Emmericher Prinzenpaar seinen kompletten Gardetanz, natürlich mit Zugabe!

Prinz und Prinzessin haben ihre Teilnahme am 23. Frauenkarneval am 23. Februar auch schon zugesagt.

Ob die beiden schon ahnen, was sie in „Hup Holland Hup“ alles erwartet????

 

Restkarten

Termin verpasst? Kein Problem!

In diesem Jahr gibt es noch einige Karten für die Fans vom DJK -Frauenkarneval, die beim 1. Mal keine Zeit hatten! Die Frauen starten am 23.1.2015 ab 19.11 Uhr im Saal Hebben, um mit „Hup - Holland – Hup“ gemeinsam zu feiern. Die abschließende Party für alle tanzwütigen Frauen wird natürlich nicht fehlen.

Die Karten können im Friseur-Salon „Van Rossum“ (Rosi Boßmann) in Hüthum, an der Kirche, zu den Öffnungszeiten abgeholt werden.

 

Ein Prinz...!?

Schon seit der Geburt „unserer Prinzessin“ spekulierten die Damen des DJK- Frauenkomitees darauf, dass bei der zweiten Geburt in ihrem Kreis nach Prinzessin Julietta doch ein kleiner Prinz erscheinen könnte.

 

Mutter Diana hat jetzt den Wunsch Wirklichkeit werden lassen und am 17.Dezember 2014 „unseren“ OLE zur Welt gebracht. Damit sind ja gute Voraussetzungen gegeben, dass sich mal aus den Reihen des Frauenkarnevals ein Kinderprinzenpaar entwickelt.

Schau´n mer mal……. 

Ganz herzliche Glückwünsche!!

 

 

Eine Prinzessin  !?

 

Bei der Prinzenproklamation schon mit dabei, aber noch gut geborgen im Bauch von Mutter Steffi, war auch die vielleicht erste Kinderprinzessin aus den Reihen des Frauenkarnevals.

Mit der Geburt genau am 11.11. hat es leider nicht ganz geklappt, aber Mutter und Vater und die ganze Truppe freuen sich seeeehr über den närrischen Nachwuchs:

JULIETTA!!

Ganz herzliche Glückwünsche!

Premiere  in  Ulft

In den Niederlanden haben die DJK-Funken diesmal ihren neuen Marsch für die Session 2014/2015  vorgestellt. Zu diesem Auftritt in unserem Nachbarland kam es durch den Besuch einer Abordnung unseres DJK-Frauenelferrats auf der tollen XXL-Sitzung im Februar 2014 in `s-Heerenberg, bei dem es zu einem närrischen Deal mit der „Carnevalsvereinigung Ijsseldonk“ aus Ulft kam. Dieser beinhaltete, dass die DJK zur diesjährigen  Prinzenproklamation nach Ulft eingeladen wurde und die DJK-Funken ihren neuen Marschtanz präsentieren durften. Im Gegenzug kommt es bei der DJK-Frauensitzung am 23. Januar 2015 zu einem Überraschungsbesuch der Ulfter, passend zum diesjährigen Sitzungsmotto: „Hup Holland Hup - die DJK macht mit”.

Dann kam für die Funken ihr 1. Sessions-Auftritt in der DRU.Cultuur-fabriek in Ulft, zusammen mit den neuen Mitgliedern der Gruppe. Der frisch fertiggestellte Marsch durfte auf der großen Bühne performt werden. In einem tollen und einladenden Saal, wo die Proklamation der „Carnevalsvereinigung Ijsseldonk“ stattfand, wurde bereits gefeiert und gesungen. Die Mädels waren sehr aufgeregt, denn es war ja die Premiere ihres Tanzes und sie hatten ihn bisher noch nicht auf einer Bühne getanzt, doch sie begeisterten sowohl das Publikum als auch die DJK-Frauen mit ihrer tollen Leistung. Der flotte Marsch zu einem Dance Medley brachte alle in Schwung und zum Klatschen. Die Funken glänzten und erhielten sogar „standing ovations“ beim Ausmarsch. Alle fanden: Das war Spitze! Unsere niederländischen Nachbarn waren beeindruckt von der Performance und besonders von der "Disziplin", die die Tanzgruppe ausstrahlte.

Dann kam für die Funken ihr 1. Sessions-Auftritt in der DRU.Cultuur-fabriek in Ulft, zusammen mit den neuen Mitgliedern der Gruppe. Der frisch fertiggestellte Marsch durfte auf der großen Bühne performt werden. In einem tollen und einladenden Saal, wo die Proklamation der „Carnevalsvereinigung Ijsseldonk“ stattfand, wurde bereits gefeiert und gesungen. Die Mädels waren sehr aufgeregt, denn es war ja die Premiere ihres Tanzes und sie hatten ihn bisher noch nicht auf einer Bühne getanzt, doch sie begeisterten sowohl das Publikum als auch die DJK-Frauen mit ihrer tollen Leistung. Der flotte Marsch zu einem Dance Medley brachte alle in Schwung und zum Klatschen. Die Funken glänzten und erhielten sogar „standing ovations“ beim Ausmarsch. Alle fanden: Das war Spitze! Unsere niederländischen Nachbarn waren beeindruckt von der Performance und besonders von der "Disziplin", die die Tanzgruppe ausstrahlte.

Abgerundet wurde der Auftritt mit einem schönen Gruppenbild von den DJK-Funken und den Senatoren der Carnevalsvereinigung. Die DJK kann also mit Freuden auf einen schönen, erfolgreichen und freundschaftlichen Sonntag zurückblicken und hofft, dass diese karnevalistische Freundschaft über die DJK-Sitzung im Januar hinaus erhalten bleiben wird.

Prinzenproklamation

Mit einer stattlichen Abordnung vom DJK-Elferrat inklusive Anhang eröffnete der DJK-Frauenkarneval seinen Einstieg in die neue GECK-Session, die mit „44“ ein närrisches Jubiläum markierte. Das Ziel war die diesjährige Prinzenproklamation, die wieder im rappelvollen Stadttheater gefeiert werden konnte. Unterstützt wurde er dabei von den DJK-Funken und der DJK -Showtanzgruppe „Seventeens“.

Nach der Verabschiedung des alten Prinzenpaars Marco II. und Yvonne II. wurde deren einfühlsamer Dank für die letztjährige Session mit stehenden Ovationen belohnt. Dann konnte Bürgermeister Johannes Diks den neuen Tollitäten Prinz Michael II von geck und kühn die Bürgermeisterkette umlegen, Kathi I. von herzlich und nett, unsere Lady in red schaute zu.

Als Gegenleistung hatten die beiden eine große Überraschung bereit: Bürgermeister Diks wird in einem eigenen Zugwagen den Tulpensonntagszug anführen und muss sich 6 prominente Politiker, auch von anderen Parteien, suchen, die ihn dabei unterstützen.

Die Garde führte mit Prinz und Prinzessin ihren auf einige Mitmach-Hits einstudierten tollen Gardetanz vor, der vom närrischen Publikum mit stehenden Ovationen bejubelt  wurde.

Das „Dankeschön-Programm“ des GECK bot Tanzgruppen und Vorträge mit dem Höhepunkt eines tollen Marschtanzes der neuen Gruppe “Funky Geckos”. Auch dafür spendete das närrische Publikum noch mal eine begeisterte Ovation. Die anschließenden Feierlichkeiten gingen bis in den frühen Morgen und waren ein Vorgeschmack darauf, was bei der eigenen Sitzung der DJK-Frauen auszuhalten sein wird.

Kartenabgabe

Eigentlich fing alles beim Prinzentreffen auf dem Partyschiff MS Rheinenergie an: Hier wurden schon die ersten Kontakte zu unseren närrischen Nachbarn geknüpft: Die jecken Frauen haben danach einen Ausflug ins Nachbarland Holland gestartet um dort zusammen mit den holländischen Jecken zu feiern. Deshalb stand schnell das Motto für die diesjährige Session fest: „Hup Holland hup - die DJK macht mit“. Die Bühne der 23. DJK-Frauenkarnevalssitzung im Saal Hebben im Polderbusch wird ganz in Orange erleuchten! Bei dieser Sitzung ist wieder ab 19.11 Uhr eine tolle Show zu erwarten, und wenn es in Hüthum draußen ungemütlich kalt sein wird, werden die DJK-Frauen im Saal die Fangemeinde wieder ordentlich aufheizen

Ein Tanz wird schon fleißig einstudiert, die Orden werden gestaltet, und viel Dekomaterial wurde schon bei der Fußball-WM in Holland eingesammelt! Es darf wieder gelacht und getanzt werden! Die DJK-Frauen und ihre DJK-Funken freuen sich auch, das große Prinzenpaar Prinzessin Kathi I. und Prinz Michael II. und das kleine Prinzenpaar Prinzessin Melina I. und Prinz Linus I. begrüßen zu dürfen.

Der Frauen-Elferrat ist wie immer gespannt, in welchen originellen Kostümen ihre treuen Anhängerinnen diesmal erscheinen. Herzlich willkommen sind natürlich zum Thema passende Holländische Meisjes und Fräulein Antjes, sicher kommen auch einige Vaders und Moeders Abraham und auch Kühe und Windmühlen?? Bestimmt werden es die DJK-Jurorinnen bei der traditionellen Kostümprämierung wieder schwer haben.

Die Karten für diese Sitzung können am Samstag, dem 13. Dezember, um 11.11. Uhr im DJK-Heim Auf dem Eyland abgeholt werden. Es werden wieder nicht mehr als 6 Karten an jede Frau abgegeben. Für die DJK-Mitglieder werden die Karten am Montag, 8.12., Mittwoch, 10.12. und Donnerstag, 11.12. jeweils um 19.30 in der Hüthumer Turnhalle angeboten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HFK-Frauenkarneval